top of page

EINSATZÜBUNG // EINSÄTZE // HANDYALARMIERUNG

08.08.2023

Einsatzübung THL:


Die Mobilitätswende führt dazu dass immer mehr Personen mit dem Fahrrad fahren.

Gerade die Begegnung von landwirtschaftlichen Fahrzeugen sowie Baufahrzeugen mit Radfahrern endet oft mit schweren Verletzungen oder gar tödlich.

Um auf derartige Unfälle vorbereitet zu sein fand am 7 August eine Einsatzübung statt. Ziel war es, mit den vorhandenen technischen Geräten eine rasche Befreiung der „Person“ zu ermöglichen.

Der Übungsschwerpunkt lag hier bei der technischen Rettung.

Erschwert wurde die Übung durch die Luftfederung des Anhängers. Hierbei musste auch die Achse fixiert und angehoben werden.

Einsätze:

Neben einer gemeldeten Explosion mit Gefahrstoffaustritt und einem so genannten ECall-Alarm zweier PKW in Endlhausen war zusätzölich ein First Responder-Einsatz zu verzeichnen.

Handyalarmierung:


Seit zwei Wochen werden unsere Einsatzkräfte, zusätzlich zur Alarmierung über Meldeempfänger, via Handyalarmierung (FF Agent) über Einsätze informiert. Das System wurde in Abstimmung mit dem Landratsamt München sowie der Kreisbrandinspektion beschafft. 

Es bietet umfangreiche Möglichkeiten hinsichtlich der Rückmeldung der Personalverfügbarkeit, wie auch der Übermittlung wichtiger Daten im Einsatzfall. 

Hierzu werden wir in Kürze in der Fahrzeughalle zusätzlich einen sogenannten "Alarmmonitor" installieren.

Nähere Informationen werden wir hierüber in den nächsten Wochen zur Verfügung stellen.

PRAXISNAHE EINSATZÜBUNG "BRANDBEKÄMPFUNG":

08.08.2023

Um im Brandfall ruhig und sicher agieren zu können sind praxisnahe Übungen unumgänglich. Nur das regelmäßige Training stellt einen Einsatzerfolg "unter Stress" sicher.

Seit einiger Zeit finden hierzu in Oberbiberg "Standardisierte SOP´s" in unserer Feuerwehr Anwendung.  

Das  "AGBF-Schutzziel" geht davon aus dass eine Person aufgrund eines Brandes im ersten Obergeschoss eingeschlossen ist und durch die Feuerwehr gerettet werden muss. 

Um auch das rasche Aufbrechen von Türen praxisgerecht üben zu können haben wir mittlerweile eine "Simulationstüre" für den Einsatz eines "Halligan Tools" (Brecheisen der Feuerwehr) angeschafft.

Die Übungstüre kann hierbei mit "roher Kraft" in verschiedenen Schwierigkeitsgraden geöffnet werden, ohne dass diese beschädigt wird.

26.06.2023
Ungewöhnlicher Wasserrettungseinsatz für die Feuerwehr Oberbiberg.

Um 15.06 Uhr wurde unsere Feuerwehr zu einem tragischen Badeunfall am Deininger Weiher alarmiert. Zunächst alarmierten Passanten über Notruf die Feuerwehr zu einer leblosen Person im Gewässer. Wenig später stellte sich heraus dass offenbar auch der Ehemann der Person vermisst wurde.

In einer großen Rettungsaktion wurden die beiden Personen aus dem Gewässer gerettet. Hierbei kam auch die Rettungswinde des Rettungshubschraubers zum Einsatz. Ein Notfallsanitäter sowie zwei First Responder unserer Feuerwehr unterstützen dabei von Anfang an die intensivmedizinischen Maßnahmen.

Leider verstarb der Patient trotz der Umfangreichen technischen- und medizinischen Hilfe vor Ort.

Neben zwei Rettungshubschraubern, zwei Rettungswägen sowie des First Responders aus Straßlach rückten rund 60 Männer und Frauen der Feuerwehren aus Dingharting, Oberbiberg, Pullach, Taufkirchen, Deining sowie der Kreisbrandinspektion aus. Auch die Berufsfeuerwehr München rückte mit einem Wasserrettungszug an.


​Gemeinderat verabschiedet Ausschreibung unseres Hilfeleistungslöschfahrzeugs.


Der Gemeinderat stimmte in seiner letzten Sitzung der Ausschreibung unseres neuen HLF 10 zu. 

Wir informieren hierzu weiterhin auf unserer Homepage.

NACHRUF ZUM TOD UNSERES KAMERADEN WALTER SCHECHINGER.

29.04.2023

Tief betroffen müssen wir heute von Walter Abschied nehmen. Wir verlieren eine Persönlichkeit die unsere Feuerwehr nicht nur geprägt, sondern auch über Jahrzehnte gestaltet hat.

1973 in unsere Wehr eingetreten, Neubau unseres Feuerwehrhauses in Eigenleistung und über Jahrzehnte unser Kassier. Dies sind nur einige wenige Daten aus seinem Leben. Durch die unmittelbare Nähe zu unserm Gerätehaus bis zum ersten Tag seiner Rente „Chefmaschinist“ unserer Feuerwehr, sowie an allen Einsätzen, Übungen und Vereinstätigkeiten beteiligt, ist der Verlust nur schwer in Worte zu fassen.

Ohne Deine Unterstützung hätten wir auch die Erweiterung unserer Fahrzeughalle nie durchführen können


Lieber Walter; Du wirst uns fehlen. Ruhe in Frieden.


Deine Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberbiberg.

ÜBUNG ZUR ERSTEN HILFE.

28.04.2023

Mit erkrankten und verletzten Personen muss im Feuerwehreinsatz jederzeit gerechnet werden.
Zudem werden Feuerwehr bei zeitkritischen Einsätzen (Reanimation, lebensbedrohliche Verletzungen etc.) aufgrund des Zeitvorteils zunehmend in die Versorgung eingebunden.
Der hilfesuchende Bürger darf und kann daher erwarten, dass ein Feuerwehrangehöriger mehr über Erste Hilfe weiß und dies auch in Notfällen anwenden kann. Daher ist die regelmäßige Fortbildung der Einsatzkräfte Bestandteil das Aus – und Fortbildung.
In der Feuerwehr Oberbiberg stehen hier, neben als First  Responder sowie (einem) Notfallsanitäter ausgebildeten Einsatzkräften, alle Feuerwehrmänner – und Frauen zur Verfügung.
Zur Auffrischung - sowie Vertiefung der Kenntnisse fand am 15.04.2024 ein Ausbildungstag statt.
Neben theoretischen Unterrichtsblöcken wurden an folgenden Praxisstationen geübt.

GIFTSTOFFE VON JUGENDLICHEM IM WALD ENTDECKT

24.03.2023

Am Vormittag des 13.März wurden wir zu einem größeren Einsatz in Oberbiberg gerufen. Die Alarmierung lautete "Gefahrstoffeinsatz". Ein Jugendlicher hatte im Wald eine alte Kiste gefunden und sie mit nach Hause gebracht. Weil der Inhalt Anlass zur Besorgnis gab, wurde erst die Polizei alarmiert und später auch die Feuerwehr, ein Rettungswagen und der ABC-Zug München Land.
Ein Chemiker des ABC-Zugs untersuchte die Stoffe vor Ort und stellte fest, dass es sich um giftige und sehr giftige Stoffe handelt. Sie wurden fachgerecht entsorgt. Um welche Stoffe es sich handelt und wie sie dort hinkamen, ist bislang unklar. 
Wir freuen uns, dass wir die professionell agierenden und extrem gut geschulten Kollegen vor Ort unterstützen konnten und dass es die dafür notwendige Technik gibt. 

DEFEKTE AKKUS SORGEN FÜR ZIMMERBRAND IN DEISENHOFEN // NACHFOLGER FÜR UNSER HLF

24.03.2023

Am 27.Februar sind wir in der Nacht gegen 1:30 zu einem Zimmerbrand in Deisenhofen gerufen worden. Wir konnten die Kameraden aus Oberhaching an einem Einfamilienhaus mit einem Atemschutz- und einem Sicherungstrupp unterstützen. Bei dem Brand kam ein C-Rohr zum Einsatz und das Feuer in den Innenräumen konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Abschließend wurde eine Überdruckbelüftung durchgeführt. Die Polizei vermutet, dass in einer Holzkommode alte Handys gelagert waren und diese in Brand gerieten. Nachdem der ABC-Zug München Land die Einsatzstelle überprüft hatte, konnten die Feuerwehren abrücken.

"Nachfolger" für unser HLF 10: 
Was die Ausschreibung für unser neues Fahrzeug angeht, sind wir einen Schritt weiter. Der Entwurf liegt mittlerweile den Führungskräften der Feuerwehr und der Kreisbrandinspektion vor und wird von diesen ausgewertet. 

QUARTALSFORTBILDUNG ZUG- UND GRUPPENFÜHRER

03.02.2023

Am Donnerstag den 28.01.2023 haben unsere Zug- und Gruppenführer an der ersten Quartalsfortbildung teilgenommen. Dabei haben wir uns unter anderem mit dem Thema „Drohnen im Feuerwehreinsatz“ beschäftigt, denn die unbemannten Fluggeräte werden auch für uns in Zukunft immer wichtiger.

Der stellvertretende Kommandant der Feuerwehr Unterhaching Marco Scheimgraber informierte uns darüber welche taktischen Möglichkeiten Drohnen haben. Nach seinen Worten können sie zum Beispiel bei einem Waldbrand wichtige Informationen liefern, indem sie der Einsatzleitung die Möglichkeit bieten, sich von der Gesamtlage ein Bild zu verschaffen. Marco erläuterte aber auch, wo die Schwierigkeiten des Drohneneinsatzes liegen und verdeutlichte das am Beispiel einer Suche nach einer vermissten Person. Damit konnten wir nachvollziehen, wie aufwendig so eine Suche sein kann.

Bei der Fortbildung stellte sich auch unser neuer Kontaktbeamter der Polizei Benedikt Zeisel vor. Dieser hat das Amt von Udo Wunsch übernommen, der seinen verdienten Ruhestand angetreten hat. 

Zeisel ist Ansprechpartner für alles rund um das Thema Sicherheit. Er informiert die Bürger auf zahlreichen Veranstaltungen über die Arbeit der Polizei und gibt Tipps, wie man sich zum Beispiel vor Trickbetrügern oder Einbrüchen schützen kann.

Übrigens: Die Ausschreibung für unser neues HLF ​10 läuft an. Die Gemeindeverwaltung hat hierfür das Planungsbüro Dittlmann beauftragt, das die Ausschreibungsunterlagen erstellt. Mit einer Lieferung des Fahrzeuges können wir ohnehin erst Ende des Jahres 2025 rechnen.


ABGESCHLOSSEN AUSBILDUNGEN, LEISTUNGSPRÜFUNGEN, EHRUNGEN, NEUES HLF

03.12.2022

In den letzten 12 Monaten konnten zahlreiche Ausbildungen abgeschlossen.
Wir gratulieren:

Leistungsprüfung Löschaufbau:

  • Astrid (Stufe 1)

Leistungsprüfung technische Hilfe

  • Astrid (Stufe 1)

  • Michael (Stufe 1)

  • David (Stufe 1)

Atemschutzgeräteträger

  • Astrid

  • Marcel

Maschinist für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge

  • Marcel

Ganz besonders freuen wir uns über die erfolgreiche Teilnahme unserer jüngsten am Wissenstest.

  • Valentin

  • Sebastian

1. Am 15.11.2022 wurden drei unserer Kameraden für 40 Jahre aktiver Dienst im Rahmen des Ehrenabends der Feuerwehren geehrt.


Anton Spindler, Josef Feichtmair und Heinz Kastenmüller.

Stellvertretend für die Mannschaft bedankt sich der Kommandant bei den Geehrten.



Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 29.11.2022 der Ausschreibung eines HLF 10 zugestimmt. Mit der Veröffentlichung der Ausschreibung kann aber erst im ersten-, oder zweiten Quartal 2023 gerechnet werden.

Ebenso war die jährliche Belastungsübung unserer Atemschutzgeräteträger für alle Teilnehmer ein Erfolg. Einen kleinen Einblick in die Übung bietet unserer neustes Video aus unserer Mediathek.


EINSÄTZE / ÜBUNGEN / BRANDWACHE / ERSATZBESCHAFFUNG HLF

31.08.2022

Einsätze:

In den vergangenen Wochen wurde unsere Wehr regelmäßig zu Einsätzen gerufen. Neben First Responder Einsätzen und Wohnungsöffnungen mussten wie leider im Berichtsraum auch einen Toten beklagen.

Übungen:
Neben den regulären Monatsübungen fanden je eine Einsatzübung mit unseren Nachbarfeuerwehren aus Dingharting und Oberhaching statt.

Brandsicherheitswache:

Bereits seit 10 Jahren finden in Ödenpullach regelmäßig Opernfestspiel statt. In diesem Jahr  inszenierte Ricarda Geary "Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart - die bekannteste Oper der Welt. Das Singspiel um die entführte Prinzessin Pamina und den Prinzen Tamino fand wie immer in einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle statt welche für die Spieltage in ein „Festspielhaus“ verwandelt wurde.

Entsprechend § 47 VstattV wurde hierzu seitens der Feuerwehr ehrenamtlich ein Sicherheitskonzept erstellt sowie an den Spieltagen eine Brandsicherheitswache gestellt.

Ersatzbeschaffung HLF 10

In den vergangenen Wochen fanden weitere Fahrzeugbesichtigungen an.


Neben der Firma Wiss wurden fand auch eine Werksbesichtigung bei der Firma Lentner statt.

Zudem besichtigten wir das LF 10 der Feuerwehr Wegscheid.


Mit der Ausschreibung ist in Kürze zu rechnen.

ERSATZBESCHAFFUNG HLF / FORTBILDUNG FÜHRUNGSKRÄFTE

19.03.2022

Fahrzeugbeschaffung:    ​Diese Woche wurde der Förderantrag bei der Regierung von Oberbayern eingereicht. Am 17.03.22 fuhr die Arbeitsgruppe "HLF" zur Feuerwehr Bachmehring bei Wasserburg um ein Fahrzeug der Firma Ziegler zu besichtigen. Weitere Aufbauhersteller werden in den nächsten Wochen folgen.

"Fortbildung für Führungskräfte 2022". Wie bereits 2021 fand auch heuer wieder eine Fortbildung für alle Zug,- und Gruppenführer statt. Neben der Feuerwehr Oberbiberg konnten wir auch Führungskräfte unserer Nachbarfeuerwehren begrüßen. Referent Andreas Eppli bildet in Bayern alle Zugführer der Berufs, - und Werkfeuerwehren aus und arbeitet hauptberuflich an der Feuerwehrschule der BF München. Die Erkundung und Einsatztaktik der ersten Minuten bestimmen den Einsatzerfolg in kritischen Lagen. Darum ist es für alle Führungskräfte notwendig sich mit dem Thema regelmäßig auseinanderzusetzen.

ERSATZBESCHAFFUNG HLF / MTA ABSCHLUSSPRÜFUNG

24.02.2022

Ersatzbeschaffung HLF:


Der Gemeinderat genehmigte die Einleitung der Ausschreibung für ein neues HLF.  Dies ist notwendig, da es für das vorhandene LF keine Ersatzteile mehr gibt. Neue Feuerwehrfahrzeuge haben in der Regel Lieferzeiten von mind. 2 Jahren.

Grundzüge der Planung sind:


  • Allradfahrzeug mit grobstolliger breiter Geländebereifung.

  • Waldbrandpaket.

  • Watfähigkeit.

  • Druckzumischeinrichtung oder CAFS Anlage für zwei B Abgänge und Werferbetrieb.


MTA Abschlussprüfung:


Unter den "strengen Augen" der Kreisbrandinspektion fand am 26.01.2022 die Abschlussprüfung des MTA Praxismoduls statt. Damit steht der aktiven Feuerwehrlaufbahn nichts mehr im Weg. Bereits im Vorfeld wurde hierzu im November 2021 die "Digitalfunk Prüfung“ absolviert. 
Neben einer theoretischen Prüfung musste im Praxisteil eine eingeklemmte Person (Puppe) mit zwei Hebekissen befreit werden.
Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung und können nun an weiteren Lehrgängen teilnehmen.
Die Teilnehmer Astrid Hofmeister, Markus Feichtmair, Benjamin Herzl, Veit Mayer, Michael Seidl und Marcel Angerhausen wurden unterstützt von Korbinian Öckler, Raimund Schmid und Klaus Sellak.
Der Kommandant bedankt sich bei allen Beteiligen. Ein besonderer Dank gilt den Ausbildern sowie dem ehrenamtlichen Prüfer (KBM Johannes Bußjäger).

3 EINSÄTZE JANUAR 2022

31.01.2022

Im Januar wurden wir zu insgesamt 3 Einsätzen alarmiert. Davon entfielen 2 auf technische Hilfeleistung und ein First Responder Einsatz.

19.01.2022

First – Responder - Einsatz für die freiwillige Wehr Oberbiberg. Der Bewohner eines Hauses benötigte nach einem Sturz medizinische Hilfe.

27.01.2022

Alarmierung durch die Polizei. Ein Baum drohte auf der Deisenhofener Straße, zwischen Ödenpullach und Großdingharting in einem Waldstück, auf die Straße zu stürzen und gefährdete den Verkehr. Für die Baumfällarbeiten musste die Straße voll gesperrt werden. Der Baum wurde mit schwerem Gerät entfernt. Nach ca. 15 Minuten konnte die Straße wieder für den Verkehr frei gegeben werden.

30.01.2022


Ein Baum war auf der Höhe des Wasserwerkes auf die St2368 gestürzt. Ein in diesem Moment aus Oberhaching herannahender VW Golf konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der Fahrer konnte durch ein beherztes Ausweichmanöver schlimmeres verhindern. Beide Insassen blieben unverletzt. Auslaufende Betriebsstoffe wurden aufgenommen. Der Baum wurde zerlegt und mit schwerem Gerät beiseite geschafft. Für die Aufräumarbeiten musste die ST2368 für ca. 30 Minuten voll gesperrt werden.

 ÜBUNGEN 2021

2021

Übungen:

Am 06.08.2021 probten die Feuerwehren aus Großdingharting und Oberbiberg im Rahmen einer Einsatzübung einen angenommenen Brand einer landwirtschaftlichen Lagerhalle in Holzhausen. Aufgrund der extrem schlechten Wasserversorgung musste im Ergebnis der Übung die Alarmierung der Feuerwehr mit zusätzlichen wasserführenden Fahrzeugen angepasst werden.


Eine weitere Einsatzübung, diesmal im Einsatzbereich der Feuerwehr Oberbiberg,  fand am 04.10.2021 in der Hundepension Palm in Ödenpullach statt. Zusammen mit der Feuerwehr Großdingharting  wurde der Brand eines gewerblich genutzten Objekts geübt. Dieses liegt in exponierter Lage mitten im Wald und kann nur über eine schmale Zufahrtsstraße sowie über einen Feldweg erreicht werden.

Die Herausforderung bestand hierbei bei der Schaffung von Bereitstellungsräumen sowie der Koordinierung der eingesetzten Fahrzeuge.


Silounfälle stellen eine extrem seltene  Situation dar. Im Einsatzbereich der Feuerwehr Oberbiberg befinden sich aber zwei große, und ein kleines Getreidelager. Daher wurde am 08.11.2021 die Rettung einer verschütteten Person geprobt.

Aufgrund der Fließeigenschaften von losem Schüttgut, wie etwa hier mit Getreide, musste vor der eigentlichen Menschenrettung erst ein „Notverbau“ mit einfach verfügbaren Mitteln vorbereitet werden. Die persönliche Schutzausrüstung musste an dieser Stelle zusätzlich um FFP 2 Masken, Absturzsicherung  sowie um ein EXOX erweitert werden.

THL ÜBUNG MIT OSLO METHODE

21.04.2021

21.04.2021
Wenn es bei der Personenrettung nach einem Verkehrsunfall sehr schnell gehen muss, kann die OLSO. Methode (auch Kettenzugrettung) angewendet werden. Diese Methode kommt immer dann zum Einsatz, wenn Personen bewusstlos im Fahrzeug eingeklemmt sind und sehr schnell aus dem PKW befreit werden müssen.

UNWETTER

22. und 29. Juni 2021

29.06.2021 Erneute Unwetterfront.


Nur wenige Tage nachdem unser Ortsgebiet von einem schweren Unwetter heimgesucht wurde kam es am 29.06 erneut zu einem massiven Hagelschauer sowie Sturm.

In Folge mussten 4 Bäume beseitigt, und ein Keller mit einem E - Sauger abgepumpt werden.



22.06.2021 Eine Gewitterzelle sorgt für Verwüstungen:


Am späten Dienstagnachmittag hat eine Gewitterzelle zwischen Taufkirchen und Oberbiberg zu schweren Schäden geführt. Vor allem in den Gemeinden Taufkirchen und Oberhaching waren Feuerwehr und Polizei im Dauereinsatz.

·          

Besonders drastisch war die Lage in Kreuzpullach. Dort kamen zusätzlich zum Hagel enorme Regenmengen vom Himmel, Gullys verstopften, Wasser staute sich auf und es kam zu Überschwemmungen auf Straßen und Kellern.

In Oberbiberg zerstörten große Hagelkörner Fensterscheiben und verletzten einen Anwohner. Zahlreiche Bäume vielen dem Sturm zum Opfer.


Die Feuerwehr Oberbiberg war über mehrere Stunden mit einem Großaufgebot an Kräften und Material in den betroffenen Ortschaften beschäftigt.

Aufgrund der Tatsache dass sich während der laufenden Einsätze erneut Gewitterzellen bildeten, wurden einzelne Gebäude mit Sandsackbarrieren geschützt.

Die letzten Einsatzkräfte konnten das Gerätehaus gegen 23 Uhr verlassen.

STARKREGEN FORDERT FEUERWEHR

09.06.2021

Der Deutsche Wetterdienst meldet seit mehreren Tagen beinahe ununterbrochen Warnungen für weite Teile des Freistaats. Am Mittwoch war auch  eine Gewitter-Front über Oberbiberg gezogen. Dabei entluden sich heftigste Regenmengen über unser Einsatzgebiet.
Auf dem Grundstück unseres ehemaligen Kommandanten führte der Starkregen zu einer Überflutung des Kellers in einem Neubau.
Nach rund fünf Stunden Einsatz konnten die insgesamt 10 Einsatzkräfte die Heimfahrt antreten.

SCHLAUCHWICKELBRETT UND NEUANSCHAFFUNGEN

16.05.2021

1. Schlauchwickelbrett

Unser stellvertretender Kommandant Peter Oberhauser baute ein "Schlauchwickelbrett". Damit lässt sich das Schlauchpaket in Sekundenschnelle aufwickeln.


2. Neuanschaffungen:

Nachdem unser MicroCafs nach 10 Jahren einen schweren Defekt aufwies, konnten wir dank der Gemeinde innerhalb weniger Tage das Gerät ersetzen. An dieser Stelle auch einmal ein Dank an unseren "Feuerwehrreferenten" Sandro Volz.


Seit Jahren bemängelt der Kommandant die immer schlechter werdende Qualität von Feuerwehrprodukten trotz deutlich höherer Preise. 

Um dem zu begegnen ging die Feuerwehr bei der Beschaffung neuer LED Lampen einen neuen Weg. Nach einjähriger Testphase wurde ein Produkt aus der Baubranche ausgewählt, was neben einer hohen Verarbeitungsqualität und einer sehr guten Lichtleistung auch einen unschlagbar günstigen Preis hatte.

Während Feuerwehrprodukte hier mit unter deutlich über einem 4stelligen Betrag liegen, konnte für die Summe gleich mehrere Lampen mit gleicher Lichtleistung beschafft werden.

So wurde für das LF zwei Lampen mit 12 000 Lumen Lichtleistung für das Stativ, und zwei kleinere mit 5000 Lumen Lichtleistung beschafft. Im Mehrzweckfahrzeug befindet sich eine Lampe mit 12 000 Lumen und ebenfalls zwei mit 5000 Lumen. Alle lassen sich für eine Stunde im Batteriemodus betreiben. Zusätzlich können alle Lampen im Netzbetrieb betrieben werden

LÖSCHWASSERVERSORGUNG BEI WALDBRÄNDEN

10.05.2021

Eine Fläche von 2.711 Hektar war 2019 von Waldbränden betroffen. Das ist die größte Fläche seit 27 Jahren. Die lange Trockenheit der Sommermonate und Fahrlässigkeit sind die Hauptursachen für das außergewöhnliche Waldbrandjahr.

Im Schutzbereich der Feuerwehr Oberbiberg liegen viele Quadratkilometer Waldfläche, teilweise in unwegsamen Steillagen mit 12% Neigung.


Die Gemeinden stellen bei ihrer Trink-und Brauchwasserversorgung in dichten Abständen Wasserentnahmestellen in Form von Hydranten zur Verfügung. Ist es durch diese abhängige Löschwasserversorgung nicht möglich, eine ausreichende Wasserversorgung sicherzustellen, muss die Feuerwehr auf anderweitige Löschwasserentnahmestelle ausweichen. Zudem stehen in Waldgebieten in der Regel keine Hydranten zur Verfügung.


Eine Möglichkeit der Entnahme von Löschwasser befindet sich in unserem Einsatzbereich in einem großen Überlaufbecken der Stadtwerke München. Dieses Becken ist i.d.R. mit mehreren tausend Kubikmeter Wasser befüllt. Im Notfall kann dieses Becken durch eine ständig besetze Leitwarte schnell zusätzlich mit weiterem Wasser befüllt werden.


In einer gemeinsamen Übung mit der Feuerwehr Oberhaching probten wir am 10 Mai wie viel Löschwasser wir tatsächlich mit unseren eigenen Pumpen aus dem Becken fördern können. Hierzu fuhren wir mit unserem Anhänger für Unwettereinsätze an den Behälter und nahmen unsere Pumpen in Betrieb. Wir konnten hier ohne Probleme ca. 2800 Liter in der Minute fördern. Eine von der FW Oberhaching in Betrieb genommene Pumpe stellte sich als weniger Leistungsstark heraus. Dies waren wertvolle Informationsgewinne für mögliche zukünftige Einsätze. Kommen weitere Feuerwehren bzw. Tauch/ Schmutzwasserpumpen zum Einsatz könnte die Löschwassermenge noch signifikant gesteigert werden.

Ebenfalls denkbar wäre an dieser Stelle die Betankung von Außenlastbehältern an Hubschraubern.


In einem zweiten Schritt kann nun die Löschwasserförderung über lange Schlauchstrecken, - oder aber ein Pendelverkehr mit (Tank-) Löschfahrzeugen geübt werden.

Wir danken an dieser Stelle den Stadtwerken München für die gute Zusammenarbeit und nicht zuletzt unserem Gerätewart aus Oberhaching. Er „durfte“ nach dem vergangenen Großbrand wieder einmal eine große Anzahl an Schläuchen reinigen..

GROSSBRAND IM IMPFZENTRUM.

03.05.2021

Mit dem Stichwort "Alarmstufenerhöhung B 5" wurde heute unsere Feuerwehr in den Kolpingring nach Oberhaching alarmiert.
Als wir an der Einsatzstelle eintrafen, hatte sich schon im Dachstuhl das Feuer ausgebreitet. Dabei wurde das Callcenter des Impfzentrums komplett zerstört. Mit einem massiven Innenangriff sowie über mehrere Drehleitern erfolgte durch die Feuerwehren die Brandbekämpfung mit CAFS und Netzmittel und verhinderte so, dass sich das Feuer weiter ausbreitete. In einer schweißtreibenden Arbeit mussten im Anschluss alle abgehängten Decken bis zum Dachstuhl geöffnet werden um alle Glutnester zu erreichen.
Die Johanniter Unfallhilfe sowie das THW war inzwischen mit einem extrem starken Aufgebot an die Einsatzstelle geeilt um die Ausstattung zu retten und einen „notfallmäßigen Umzug“ in das Sportzentrum vorzubereiten.
Durch das koordinierte Vorgehen konnten weite Teile des Impfzentrums gerettet werden.
Neben der zuständigen Feuerwehr Oberhaching waren auch noch folgende Kräfte im Einsatz:
Feuerwehr Taufkirchen, Oberbiberg, Grünwald, Unterhaching, Brunnthal, Ottobrunn, der ABC Zug München Land, das THW München – Land, das BRK (RTW), der ELRD, die SEG der Johanniter Unfallhilfe sowie die Polizei.

FÜHRUNGSKRÄFTEFORTBILDUNG

Führungskräftefortbildung

Nachdem wir bei der letzten Führungskräftefortbildung das Thema "Silobrände" als Thema hatten, stand dieses Mal das Thema "Planspiel" auf der Agenda. Wie bereits beim letzten Mal fand die Schulung im Schützenhaus statt. So konnten wir den notwendigen Abstand halten. Simuliert wurden zwei Brände; Im ersten Fall stand ein Wohnungsbrand "B 3 Person" mit insgesamt zwei vermissten Personen im Brandraum, einer Person im Rauch am Balkon und einer gesprungenen Person im Garten im Focus. Im zweiten Fall stand eine "Autogarage im Brand". Hier wurde "nur" der Werkstattmeister vermisst. Gasflaschen und ein absturzgefährdetes Fahrzeug machten aber ebenfalls eine ausführliche Erkundung notwendig.

IMPFSTART

11.04.2021

Seit dieser Woche sind bereits 6 aktive Kameraden gegen das Coronavirus geimpft worden. Drei weitere haben bereits einen Termin. Wir hoffen so schnell wie möglich wieder in eine "Normalität" zurückkehren zu können. Gerade der gesellschaftliche Teil fehlt sehr.

FEUERWEHRÜBUNG

01.03.2021

Nach umfangreichen Vorbereitungen üben wir seit 6 Wochen wieder. Dabei trainieren die Gruppen einzeln mit FFP 2 Masken im Freien. Um den enormen Ausfall kompensieren zu können finden die Übungen zudem jede Woche statt. Die Resonanz ist seitens der Mannschaft riesen groß. Der Kommandant bedankt sich an dieser Stelle bei allen aktiven für das vorbildliche Verhalten. Ein besonderer Dank gilt auch den beteiligen Führungskräften. Ohne ihr hohes Engagement wäre dies überhaupt nicht möglich.

EINSATZ 17.02.2021

17.02.2021

Am 12. Februar bemerkte der Kommandant gegen 7 Uhr einen starken Gasgeruch im Bereich von Gerblinghausen. Aufgrund der Tatsache, dass dieser Bereich nicht durch eine Erdgasleitung versorgt wird lag die Vermutung nahe, dass ein Flüssiggastank beschädigt worden war.
Der Kommandant veranlasste daher die Alarmierung der Feuerwehren von Oberbiberg und Sauerlach.
Die durch beide Feuerwehren durchgeführten Messungen kamen jedoch zu keinem Ergebnis.
Ursächlich für den extremen Gasgeruch war nämlich ein 42-jähriger Fahrer eines niederländischen Gefahrgut-Tankzuges auf einem Parkplatz an der A 8. Dieser hatte ein Odorierungsmittel, welches als Sicherungszusatz geruchslosem Gas beigemischt wird (und diesem dann den typischen Gasgeruch verleiht) in Italien entladen und war auf der Rückfahrt in die Niederlande. Leider war dieser leer aber ungereinigt
Trotz der großen Entfernung trug der Wind den Geruch über viele Kilometer…
Der Einsatz konnte nach Rücksprache mit der Leitstelle abgebrochen werden.

FFP 2 MASKEN FÜR DIE FEUERWEHR

14.02.2021 Update: 21.02.2021

An jedem Spind befinden sich nun FFP2 Masken für die Kameraden, welche bei Einsätzen und Übungen zu tragen sind. Zusätzlich befinden sich Masken auf beiden Fahrzeugen. Im Laufe der Woche wurden 200 weitere Masken geliefert um die Übungsbetrieb und Einsatzbetrieb sicher zu stellen. Die Übungen werden je nach Infektionslage voraussichtlich im März wieder aufgenommen.
Update:
Der Übungsbetrieb wird am 01.03.2021 unter Einhaltung der Hygieneauflagen wieder aufgenommen.

ATEMSCHUTZ / ÜBUNGEN 2021

02.01.2021

Neue Atemschutzgeräte:


Aufgrund des Alters mussten wir, obwohl die alten Geräte einwandfrei in Ordnung waren, sechs neue Atemschutzgeräte beschaffen. Da die Hersteller von Feuerwehrprodukten in einer Vielzahl von Fällen keinerlei Haftung nach Ablauf bestimmten Fristen übernehmen wurden wir wieder einmal gezwungen eine Neubeschaffung vorzunehmen.

Bei den Atemschutzgeräten handelt es sich, wie beim Vorgängermodell um Überdruckgeräte mit Totmannwarner.


Feuerwehrübungen im Jahr 2021:


Aufgrund der aktuellen "Corona" Lage werden wir vermutlich erst ab Februar/ März mit den Übungen beginnen. Nähere Informationen erfolgen in den nächsten Wochen.

NACHRUF MARIO ROSINA

05.11.2020

Mario Rosina ist tot. Völlig unerwartet starb unser beliebter und langjähriger Kreisbrandmeister wenige Tage nach einer OP. Unzählige Atemschutzgeräteträger gingen durch seine Schule. Auch nach seiner Pensionierung war der den Feuerwehren verbunden und half bis zum letzten Arbeitstag in der Brandschutzdienststelle und Einsatzvorbeugung als nebenamtlicher Mitarbeiter.

Als Kommandant und Kollege bin ich tief erschüttert über seinen Tod. Seine humorvolle und liebenswerte Art wird mir, wie auch allen Feuerwehrkameraden die ihn kannten, fehlen.

Lieber Mario.

Wir sagen an dieser Stelle einfach nur ein herzliches „Vergelts Gott“. Du wirst uns sehr fehlen.


Stellvertretend für die Feuerwehr Oberbiberg.


Hubert Schmid

Kommandant

NEUES TABLET FÜR DIE FEUERWEHR

26.10.2020

Das Tablet dient zum einen dem ersteintreffenden Gruppenführer/ Zugführer als schnelle Informationsmöglichkeit  Neben den Feuerwehr(einsatz-)plänen befindet sich auch eine Übersicht sämtlicher Hydranten des gesamten Einsatzbereiches der Feuerwehr (inkl. der Nachbargemeinden) , eine Gefahrstoffauskunft, Rettungsdatenblätter für die technische Hilfeleistung und eine Navigationsmöglicheit in Form diverser Apps an Bord. Da das Gerät im 11/1 ein Drucker angeschlossen werden kann, können Führungskräfte in der Vor- und Nachbereitung von Einsätzen und Übungen auf eine umfassenden Lagekarte zurückgreifen.
.  Neben den Feuerwehr(einsatz-)plänen befindet sich auch eine Übersicht sämtlicher Hydranten, eine Gefahrstoffauskunft, Rettungsdatenblätter für die technische Hilfeleistung und eine Navigationsmöglicheit in Form diverser Apps an Bord. Da das Gerät an den Beamer angeschlossen werden kann, können Führungskräfte in der Vor- und Nachbereitung von Einsätzen und Übungen auf eine umfassenden Lagekarte zurückgreifen. Nach ersten Tests durch die Kameraden wurde die intuitive Bedienweise des Apple-Produktes gelobt. Neben dieser positiven Eigenschaft war auch die hohe Ausfallsicherheit gegenüber Windows/Android ein Entscheidungskriterium für uns.
Wir hoffen, dass mit dieser Investition eine sinnvolle Unterstützung für die Einsatzkräfte geschaffen wurde. Ziel ist es nicht, sich blind auf moderne Technik zu verlassen, sondern dem Gruppenführer eine fundierte Informationsgrundlage (z. B. Gebäudepläne, Rettungsdaten bei Pkw Unfällen) an die Hand zu geben, um die Zeit bis zum Erfolg der Hilfeleistung zu reduzieren und so den Bürgerinnen und Bürgern eine noch bessere Effektivität zukommen zu lassen.

FÜHRUNGSKRÄFTEFORTBILDUNG.

26.10.2020

Gerade Einsätze mit Personen in Gefahr und Brände erfordern von den Führungskräften umfassende Kenntnisse. Stress, Zeitdruck und ein Informationsdefizit bezüglich der tatsächlichen Lage am Einsatzort sind bei derartigen Ereignissen leider unausweichlich.
Aus diesem Grund ist eine andauernde Fortbildung der Führungskräfte unumgänglich. Am 12.10 fand daher, unter den üblichen Hygienevorschriften, eine entsprechende Schulung satt.

WIE FREIWILLIGENARBEIT IN OBERHACHING EINEN GROSSEN UNTERSCHIED MACHEN KANN

5. Juni 2025

Dies ist dein Nachrichtenartikel. Es ist ein toller Ort, um die neueste Berichterstattung über dein Unternehmen hervorzuheben. Ergänze den Artikel um eine kurze Zusammenfassung, füge Links hinzu und verwende ein tolles Foto oder Video, um den Beitrag interessanter zu machen!